Prothesenwechsel

Wenn es nach einer Brustvergrößerung zu einer so genannten Kapselfibrose kommt oder die Prothese einen Defekt aufweist, muss diese unbedingt erneuert werden. Dies liegt nicht nur in ästhetischen Aspekten begründet, sondern ist auch medizinisch notwendig, um Schmerzen zu vermeiden.

Dr. Richrath und Hr. Wüst führen den Prothesenwechsel in ihrer Klinik in Köln durch, wobei der Eingriff grundsätzlich unter Vollnarkose erfolgt.

Wodurch entstehen schmerzhafte Brustverformungen?

Bei der Kapselfibrose handelt es sich um ein Phänomen, bei dem sich nach dem Einsetzen eines Brustimplantats eine harte Kapsel bildet, die teilweise mit starken Schmerzen verbunden ist. Diese Fremdkörperreaktion sollte unbedingt behandelt werden, da die Brust sich ansonsten im schlimmsten Fall noch deutlicher verformen kann.

Wie erfolgt der Prothesenwechsel?

In den meisten Fällen werden Dr. Richrath und Hr. Wüst beim Prothesenwechsel die bereits bestehende Narbe, die beim Einsetzen des Implantats gesetzt wurde, als zentrale Stelle für den Eingriff nutzen. Dies hat den Vorteil, dass keine weitere Narbe entsteht. Da es sich jedoch um ein umfangreiches Verfahren handelt, wird die Patientin grundsätzlich unter Vollnarkose operiert.

Zunächst entfernt der Chirurg das alte Brustimplantat und die Kapsel, die sich in der Brust der Betroffenen gebildet hat, Anschließend sind drei Methoden des Prothesenwechsels möglich:

  • Einsatz eines neuen Implantats mit Bruststraffung
  • Einsatz eines neuen Implantats ohne Bruststraffung
  • Bruststraffung ohne die Verwendung eines neuen Implantats

Welches Verfahren ist für Sie geeignet?

Hierüber können wir an dieser Stelle keine allgemeingültige Auskunft erteilen. Bei der ersten Beratung in unserer Klinik wird Dr. Richrath oder Hr. Wüst Sie umfassend untersuchen und eingehend zu der für Sie am besten geeigneten Methode informieren. Er zeigt Ihnen, was während des Eingriffs geschieht und welches Endergebnis Sie erwarten können.

Eventuell sind bei der Voruntersuchung einige weitere medizinische Checks notwendig.

Das sagt Dr. Richrath

Die Kapselfibrose, bei der die betroffenen Damen unter einer teilweise erheblichen Verformung der Brust leiden, ist für die meisten Patientinnen mit starken Schmerzen verbunden. Auch die Ästhetik leidet sehr unter der Verformung, sodass viele Frauen auch in ihrem Selbstbewusstsein geschwächt werden. Ein Prothesenwechsel ist notwendig, um den Betroffenen die Beschwerden zu nehmen und die gewünschte Ästhetik wiederzugeben. 

Dr. Richrath

Ablauf

Die Vorbereitungen

An Ihrem letzten Termin in unserer Klinik vor dem Eingriff wird Ihr behandelnder Arzt Sie darauf hinweisen, auf welche Dinge Sie ab ca. zwei Wochen vor der Operation verzichten müssen. Hierzu gehören beispielsweise Zigaretten oder die Einnahme blutverdünnender Medikamente.

Sollten Sie vorbereitend auf die Operation andere Medikamente einnehmen müssen, wird Dr. Richrath oder Hr. Wüst Ihnen ein entsprechendes Rezept aushändigen.

Am Behandlungstag kommen Sie in unsere Klinik, wo Sie nochmals untersucht werden. Sie können noch die letzten Fragen stellen, bevor es dann losgeht.

Ablauf

Der Eingriff

Wie erwähnt, findet der Prothesenwechsel in der Klinik in Köln unter Vollnarkose statt. In der Regel dauert der Eingriff eineinhalb bis zwei Stunden.

Da es nach der Operation zur Absonderung von Wundsekret kommen kann, sollten Sie sich über einen kurzen stationären Aufenthalt in der Klinik einstellen. Zudem werden Ihnen wahrscheinlich während der Operation Redondrainagen gelegt, die für einige Tage belassen werden, bevor sie gezogen werden.

Nach der Operation legt Ihr Chirurg Ihnen einen Brustverband an.

Haben Sie Fragen?
Zögern Sie nicht uns anzusprechen.

Wir beantworten gerne Ihre Fragen. Rufen Sie uns an 0221 – 39800370,
schreiben Sie eine E-Mail oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Informieren Sie sich

Zahlreiche Informationen zum Thema „Prothesenwechsel“ finden Sie sicherlich im Internet oder in anderen Quellen. Es handelt sich hierbei jedoch um einen Eingriff, der viel Erfahrung und Können voraussetzt. Lassen Sie sich daher kompetent beraten und betreuen.

Dr. Richrath und Hr. Wüst sind Ihre Ansprechpartner, da sie seit vielen Jahren derartige Prothesenwechsel durchführen. Vereinbaren Sie gern einen Termin in unserer Praxis.

Gesicht

Brust

Körper

Hand

Wir beantworten gerne Ihre Fragen

Rufen Sie uns an: 0221 – 39800370

oder

schreiben Sie eine E-Mail: info@richrath-wuest.de

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

wir versuchen auch in diesen schwierigen Zeiten, für Sie da zu sein.
Aufgrund der Corona-Pandemie haben wir unsere bestehenden hohen Hygienestandards unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Landes und des RKI weiter angepasst. Somit ist der weitere Betrieb unserer Praxis gewährleistet.

Bitte helfen Sie uns, die Richtlinien umzusetzen:
Kommen Sie, wenn möglich, ohne Begleitperson zu uns in die Praxis. Am besten bringen Sie zusätzlich einen Mundschutz mit, sollten Sie einen besitzen.
Wir vergeben getaktete Einzeltermine, so dass der Patientenkontakt untereinander innerhalb der Praxis auf ein Minimum reduziert wird.

Die bisherigen Einschränkungen für Risikopatienten gelten hingegen unverändert. Bei Erkältungssymptomen, wenn Sie in einem Risikogebiet waren oder Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten, bitten wir Sie, die Praxis nicht aufzusuchen. In diesen Fällen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder per Videosprechstunde zu Verfügung.

Bleiben Sie gesund!

Wir freuen uns auf Sie.
Ihr Praxisteam und Ihre Plastischen Chirurgen aus der Klinik LINKS VOM RHEIN